Es gibt unzählige Möglichkeiten des Ablaufs und der Gestaltung. Deshalb kann man nicht pauschal sagen, was eine Bestattung kostet – dazu sind die Ansprüche und die Vorstellungen, was Bestattungsart, Art und Größe der Grabstätte, Ausstattung etc. viel zu verschieden.

Nur ein Teil der Kosten, die bei einem Sterbefall entstehen, entfallen auf die Leistungen des Bestattungshauses, so z.B. die Einsargung und der Transport zum Friedhof, Sarg und Ausstattung, Grabkreuz, eventuell Urne, Erledigung der Formalitäten etc. Der andere, in der Regel größere Teil der Kosten, entsteht durch Fremdleistungen wie z.B.:

  • die Friedhofsgebühren, die von Ort zu Ort verschieden hoch sind, von allen Gemeinden aber grundsätzlich erhoben werden.
  • der Grab-Erwerb. Je nachdem welche Art von Grab gewählt wird, fallen hier unterschiedlich hohe Gebühren an. Es wird unterschieden zwischen Reihengräbern (grundsätzlich nur für eine Beisetzung und einer begrenzten Laufzeit) sowie Wahlgräbern (auch Familiengräber genannt) mit längerer Ruhezeit und der Möglichkeit, mehrere Beisetzungen in einem Grab vornehmen zu lassen.
  • die Zeitungsanzeigen. Je grösser die Anzeige, desto höher der Preis und je höher die Auflage bzw. das Verbreitungsgebiet, desto höher die Kosten.
  • der Blumenschmuck für Aufbahrung, Sargschmuck und Trauerfeier (Kränze, Buketts, Grabsträusse.)

Die meisten dieser Kosten werden sofort, andere kurzfristig fällig. Um Sie fürs Erste zu entlasten, werden viele dieser Kosten zunächst von uns übernommen. Erst nach der Bestattung erstellen wir die Gesamtrechnung.

Der sicherste Weg, sich Klarheit über die Kosten zu verschaffen, ist ein persönliches Gespräch mit uns. Wir beraten Sie gerne und unverbindlich.

Rufen Sie uns an unter +49 (0) 7741 – 2383 oder +49 (0) 7751 – 7101. In dringenden Fällen oder außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter der Handynummer +49 (0) 173/3652825.